Oben von links nach rechts : Lina, Celina, Lena, Laura
Unten : Birgit, Liza

 

 

 

 

Reichlich Arbeit auch weiterhin bei den Bundesligadamen. Zum wiederholten Male muss von einem enttäuschenden Saisonverlauf gesprochen werden. Außer eines gelungenen Heimspieltages bei dem immerhin der spätere Dritt- und Viertplatzierte geschlagen werden konnten, reichte es in den übrigen 7 Spieltage nur zu 2 Siegen gegen zum teil dezimierte Absteigerinnen aus Berlin-Kaulsdorf. In der Summe wirkte das Team speziell in den zahlreichen engen Spielsituationen nicht kompakt, energisch und überzeugt genug um mögliche Erfolge einzufahren, womit man durch die Entwicklung in der 1.Bundesliga zum Zusatzabsteiger wurde und in der nächsten Feldsaison in der Schleswig-Holstein-Liga neu ansetzen muss. In der Hallensaison muss sich das Team in neuer Zusammensetzung in der 2.Bundesliga bewähren. Nach Studiums bedingten Abgängen kooperieren die Mädels mit den Wakendorfer Frauen um eine schlagkräftige Truppe aufzustellen.